Verkauf und weitere Informationen unter: +41 (0) 33 676 76 76

Gebrauchter Laufwagen HY-2

Technische Daten

Farbik Nr. 110.011
Jahrgang 2005
Zustand sehr gut, Totalrevision inkl. Neumalerei
Nutzlast 3t

Beschreibung

Tragseilklemme ø .. mm, (+/- 1 mm) nach Wahl ø 18/20/22/24/26/28/30/32 mm
Zugseilklemme ø 7-11 oder 11-13 mm (nach Wahl)
Tragseillaufrollen für Seil ø 18-32 mm (nach Wahl)

Funksteuerung und Funkempfänger im Laufwagen eingebaut
Tragseil- und Zugseilklemmung über Sprechfunk, bei abgesenkter Last kann nach Zugseilklemmung beliebig verfahren werden, mit elektronischem Zeitauslöser zum vollautomatischen Klemmen am Tragseil im Stillstand, Auslösezeit programmierbar, bei Störungen der Funkübertragung bleibt der elektronische Zeitauslöser aktiv (konventionell mit Zeitschaltung), abgesichert gegen ein Klemmen in voller Fahrt (Geschwindigkeit programmierbar), bei Übergeschwindigkeit automatische Notbremsung (Geschwindigkeit programmierbar), zur Steuerung auf Mann können bestehende Handfunkgeräte vom Typ ICOM IC-F34GS und Motorola GP 340 VHF angepasst werden. Andere Funkgeräte auf Anfrage. Seilbruchsicherung programmierbar, Ausfallsicherung, Bedienungswerkzeug, Ladegerät 230 V mit Adapter für Laufwagen, Betriebsanleitung / Sicherheitsvorschr., Ersatzteilliste, inkl. Chockerspindel

Bei Bedarf:
Sprechfunkgeräte Motorola GP 340 (gebraucht/Set auf Mann) zum Sprechen sowie programmiert und abgeglichen zum Steuern vom Laufwagen, inkl. Tischladegerät und Ledertasche mit 3-Punkt Gurt

Gebrauchter Laufwagen HY-4F

Technische Daten

Farbik Nr. 131.057
Jahrgang 2002
Zustand sehr gut, revidiert
Nutzlast 4t

Beschreibung

mit Funksteuerung ohne Zugseilklemme
Tragseilklemmen ø (+/- 1 mm) nach Wahl 18/20/22/24/26/28/30/35/34/36 mm
Tragseillaufrollen ø nach Wahl 20/24/28/32/36 mm
mit elektronischem Zeitauslöser zum vollautomatischen Klemmen am Tragseil im Stillstand, Auslösezeit stufenlos verstellbar, mit Normalpendel zum Arretieren vom Haken (ohne Zugseilklemmung), Seilbruchsicher und Ausfallsicherung

Inklusiv:

  • Funkempfänger (eingebaut im Laufwagen)
  • Chokerhaken
  • 2 Stk. Batterie 10ND-3/2D Art. Nr. 131.1060
  • 1 Stk. Ladegerät Art. Nr. 5821LG10-12Z/2.8-7AH
  • 1 Stk. Betriebsanleitung
  • 1 Stk. Ersatzteilliste
  • 1 Stk. Werkzeugetui für den Betrieb und Unterhalt des Laufwagens

Bei Bedarf:
Sprechfunkgeräte Motorola GP 340 (gebraucht/Set auf Mann) zum Sprechen sowie programmiert und abgeglichen zum Steuern vom Laufwagen, inkl. Tischladegerät und Ledertasche mit 3-Punkt Gurt

Gebrauchter Laufwagen HY-4FZ

Technische Daten

Farbik Nr. 131.085
Jahrgang 2006
Zustand sehr gut, Totalrevision mit Neumalerei
Nutzlast 4t

Beschreibung

mit Funksteuerung und Zugseilklemme
Tragseilklemmen ø (+/- 1 mm) nach Wahl 18/20/22/24/26/28/30/32/34/36 mm
Zugseilklemmen ø (+/- 1 mm) nach Wahl  10/11/12/13/14 mm (benötigt Zugseil kompaktiert / verdichtet oder mit Stahleinlage)
Tragseillaufrollen ø nach Wahl 20/24/28/32/36 mm

mit elektronischem Zeitauslöser zum vollautomatischen Klemmen am Tragseil im Stillstand, Auslösezeit stufenlos verstellbar, mit Seilbruchsicherung, Ausfallsicherung und  Zugseilklemmenpendel zum Verfahren mit abgesenkter Last.

Inklusiv:

  • Funkempfänger (eingebaut im Laufwagen)
  • Chokerhaken
  • 2 Stk. Batterie 10ND-3/2D Art. Nr. 131.1060
  • 1 Stk. Ladegerät Art. Nr. 5821LG10-12Z/2.8-7AH,
  • 1 Stk. Betriebsanleitung
  • 1 Stk. Ersatzteilliste
  • 1 Stk. Werkzeugetui für den Betrieb und Unterhalt des Laufwagens

Bei Bedarf:
Sprechfunkgeräte Motorola GP 340 (gebraucht/Set auf Mann) zum Sprechen sowie programmiert und abgeglichen zum Steuern vom Laufwagen, inkl. Tischladegerät und Ledertasche mit 3-Punkt Gurt

Gebrauchter Nachlaufwagen HY-3N

Technische Daten

Farbik Nr. 131.1500.006
Jahrgang 2008
Zustand sehr gut, Totalrevision inkl. Neumalerei
Nutzlast 4t (als Nachlaufwagen mit Hubbalken 5t)
Bermerkungen Tragseillaufrollen ø .. mm (nach Wahl ø 20/24/28/32/36)

Beschreibung

Der Nachlaufwagen mit Transportbalken wird vorwiegend im Baugewerbe zum Heben, Transportieren, Absenken und Verlegen von langen schweren Teilen, wie z.B. Druckrohren und Gasleitungen oder auch zum Transportieren von Beton und Kies verwendet.
(Mit Balken höhere Sicherheit durch 2-fachen Zug und ein Drehen der Last wird verhindert)
Mit Ausfallsicherung und Normalpendel

Gebrauchter Laufwagen HY-7F

Technische Daten

Farbik Nr. 121.002
Jahrgang 2008
Zustand sehr gut, revidiert
Nutzlast 7t

Beschreibung

Tragseillaufrollen nach Wahl ø 24 – 45 mm, Tragseil-Klemmen (ø +/- 1 mm) (nach Wahl ø 24 – 45 mm), mit Funksteuerung oder Zeitauslöser zum vollautomatischen Klemmen am Tragseil im Stillstand, Auslösezeit stufenlos verstellbar, Seilbruchsicherung, Ausfallsicherung, Normalpendel, Werkzeugbox für den Betrieb und Unterhalt des Laufwagens, Betriebsanleitung, Ersatzteilliste, ohne Förderhaken!

Gebrauchter Nachlaufwagen HY-7N

fotos-folgen

Technische Daten

Farbik Nr. 121.1500.0
Zustand sehr gut, revidiert
Nutzlast 7t (als Nachlaufwagen mit Hubbalken bis 10 t)
Bemerkungen Tragseillaufrollen ø .. mm (nach Wahl ø 24-45 mm)

Beschreibung

Der Nachlaufwagen mit Transportbalken wird vorwiegend im Baugewerbe zum Heben, Transportieren, Absenken und Verlegen von langen schweren Teilen, wie z.B. Druckrohren und Gasleitungen oder auch zum Transportieren von Beton und Kies verwendet.
(Mit Balken höhere Sicherheit durch 2-fachen Zug und ein Drehen der Last wird verhindert)
Mit Ausfallsicherung und Normalpendel

Gebrauchter Laufwagen 2.5t

fotos-folgen

Technische Daten

Farbik Nr. 10.415
Jahrgang 1988
Zustand sehr gut, Totalrevision mit Neumalerei
Nutzlast 2.5t

Beschreibung

Tragseilklemme ø … nach Wahl ø 16/18/20/22/24/26/28/30/32/34/36
Tragseillaufrollen ø .. mm (+/- 1 mm) nach Wahl ø 20/24/28/32/36 mm
mit Zeitauslöser zum vollautomatischen Klemmen am Tragseil im Stillstand, Auslösezeit stufenlos verstellbar

mit Seilbruchsicherung
mit Ausfallsicherung
Normalpendel
mit Förderhaken oder Chokerhaken
Gewicht 206 kg

mit Werkzeugetui für den Betrieb und Unterhalt des Laufwagens
Funktion, Montageanleitung und Ersatzteilliste

Gebrauchter Laufwagen 5t

fotos-folgen

Technische Daten

Farbik Nr. 15.063
Jahrgang 1989
Zustand sehr gut, Totalrevision mit Neumalerei
Nutzlast 5t

Beschreibung

Tragseilklemme ø … nach Wahl ø 24/26/28/30/32/34/36/38/40/42
Tragseillaufrollen ø .. mm (+/- 1 mm) nach Wahl
mit Zeitauslöser zum vollautomatischen Klemmen am Tragseil im Stillstand, Auslösezeit stufenlos verstellbar

mit Seilbruchsicherung
mit Ausfallsicherung
Normalpendel
mit Förderhaken oder Chokerhaken
Gewicht 206 kg

mit Werkzeugetui für den Betrieb und Unterhalt des Laufwagens
Funktion, Montageanleitung und Ersatzteilliste

Gebrauchte Laufwagen Unimat Anbau 2.5t und 5t

unimat-vorne-2

Verschiedene Unimat Anbaus am Lager
Zustand: sehr gut, revidiert
Nutzlast 2.5 und 5t

Zum Anbau am Laufwagen 2.5t oder 5t
Für Umlaufbetrieb in flachem Gelände

UNIMAT-ZUSATZEINRICHTUNG ZUM WYSSEN-SEILKRAN GELÄNDEUNABHÄNGIG

Der UNIMAT ist ein Zusatzgerät zum Laufwagen Standard-Automat, beste­hend aus Vorrichtungen (blau), die links und rechts am Laufwagen befestigt werden. Der UNIMAT arbeitet mit endlosem Zugseil und ermöglicht den Transport horizontal und in wechselndem Gefälle.

Besondere Vorteile des UNIMAT:

  • Der UNIMAT kann auf einfache Weise an alle Laufwagen Standard-Automat von 2.5 Tonnen Tragkraft an- und abmon­tiert und mit unseren Standard-Motor­schlitten angetrieben werden.
  • Beim Senkrechtheben beträgt die Zug­kraft am Umlauf-Zugseil nur 1/3 der Last. Die Geschwindigkeit zwischen Umlauf­und Hubseil ist konstant 1 : 3 und ver­ändert sich während dem Heben und Senken nicht.
  • Das Hubrad hat nur eine Seillage und ver­hindert dadurch das Einschneiden bei Belastung und Hängenbleiben beim Abwinden ohne Last.
  • Die Kapazität der Hubseil-Vorratstrom­mel ermöglicht normalerweise eine Hub­höhe der Last von 170 m und kann für besondere Fälle noch erhöht werden.
  • Der UNIMAT ist sehr leistungsfähig und für lange Distanzen und über Stützen ver­wendbar.
  • Das Hubrad mit Planetengetriebe wird von dem um das Antriebsrad geschlun­genen Umlaufseil angetrieben. Das Hub­seil wird nach den Umschlingungen auf dem Hubrad unter geringer Vorspan­nung auf die, bzw. von der Vorratstrom­mel gewunden. Das andere Ende des Hubseiles ist am Lasthaken befestigt. Das Hubseil liegt nicht in der Seillinie.
  • Die Steuerung zur Schonung der Seile auf den Antriebsrädern ist eine Spezial­konstruktion.
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

BEGINNEN SIE ZU SCHREIBEN & DRÜCKEN SIE ENTER