Die produktive, ökologische Bewirtschaftung und Pflege von Gebirgswäldern

Durch den Einsatz des Wyssen Seilkranes können Gebirgswälder rentabel und schonend durchforstet werden. Die Waldhänge werden in Bewirtschaftungsstreifen von ca. 100 m Breite und bis zu 3000 m Länge eingeteilt.

Für den Seilkran ist nur ein einfaches Zug- und Tragseil nötig. Dabei können Stämme auf der ganzen Länge des Bewirtschaftungsstreifens im gleichen Arbeitsgang zum Seilkran gezogen, an das Tragseil gehoben, tal- oder bergwärts transportiert und an der Strasse abgesetzt werden. Beim Seitwärtszuziehen kommt das Zugseil hoch vom Tragseil herunter. Die Last wird dadurch vorne angehoben, geht leicht über Stöcke und andere Hindernisse und kann von beiden Seiten zugezogen werden. Der Wyssen Seilkran hat dadurch den Vorteil, Wald und Boden vorzüglich zu schonen.

seillinie2

Der Laufwagen kann je nach Modell per Funk oder automatisch nach dem er angehalten wird, am Tragseil geklemmt werden. Beim anschliessenden Abwinden des Zugseiles von der Seilwinde, senkt sich der Förderhaken vom Laufwagen ab. Er wird zur Last gezogen und mit den Seilstruppen befestigt. Wenn die Last aufgezogen und der Förderhaken eingeklinkt ist, löst sich der Laufwagen vom Tragseil, sodass mit der Last am Tragseil tal-, bzw. bergwärts gefahren werden kann.

Das Tragseil und die Seilwinde werden meistens an Bäumen verankert. Die Seilwinde kann per Helikopter oder aus eigener
Kraft an das obere Ende des Seilkranes gebracht werden.

Die Seilwinde dient als Montagewerkzeug und zum Antrieb des Seilkranes. Das Zugseil auf der Seiltrommel zieht den Laufwagen leer oder mit Last bergauf. Bergab wird die Last mit der Luftbremse gebremst. Als zweite Sicherheits- und Haltebremse ist eine Zweibacken-Bremse mit sehr grosser Bremsfläche in der Seiltrommel eingebaut.

seilwinde-laufwagen-prinzip-spanish
KONTAKTIEREN SIE UNS

Schreiben Sie hier eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

BEGINNEN SIE ZU SCHREIBEN & DRÜCKEN SIE ENTER